Der Pudel ist ein wesensfester, angenehmer, lustiger, sportlicher, wissberieriger Hund, der schnell lernt und gerne immer dabei ist.
Kaum eine Sportart, bei dem der Pudel nicht (auch ganz vorne) mitmischen kann. Dabei sind speziell die Grosspudel im Hause eher ruhig.

Pudel lieben es ihre Familie zu begleiten und zu gefallen !

Sie werden gern im Assistenzhunde- und Therapiebereich eingesetzt (wie bei uns). Bei den Rettungshunden sind die Leichtgewichte unter den Grossen gern gesehen. Es gibt inzwischen durchaus wieder jagdlich geführte und Reitbegleithunde (auch kleine Pudel!)
Oft können auch Allergiker mit einem Pudel leben - DAS ist aber auf jeden Fall von Fall zu Fall abzuklären. Wenn Ihnen einer verspricht, er habe DEN Allegikerhund -machen sie ruhigen Gewissens auf dem Absatz kehrt ... jedoch ... viele Allergiker kommen mit ihrem Pudel sehr gut klar. Sprechen Sie uns gerne an!
Sein Haar gibt die Möglichkeit zu allerlei Frisuren ... jedoch
 ... des Pudels Kern .. ist viel mehr als (s)eine Frisur.


Zum Thema Gesundheit:
Ja, auch Pudel können krank werden. Es gibt schon eine Vielzahl von Erkrankungen, die viele Tierarten / viele Rassene betreffen .. bei jeder Rasse gibt es zusätzlich spezielle. Zum Glück kann man derzeit schon VIELE Dinge genetisch abklären .. bzw durch bestimmte Untersuchungen so sicher wie möglich machen.
MEINE Entscheidung für den Pudel fiel, weil er  zu den GESÜNDESTEN und LANGLEBIGSTEN Rassen überhaupt zählt !
Ja, ich war ein gebranntes Kind ... wir mussten unseren tollen Labbi mit nur acht Jahren über die Regenbogenbrücke schicken. Er hatte - wie alle in seinem Wurf - ne schwere HD und Epilepsie, vergrösserte Hirnventrikel - ließen uns keine andere Wahl ... Ich war geschockt.  Genau deshalb  habe ich dann später nach einer gesunden Rasse  und ganz besonders nach einer gut kontrollierten Zucht Ausschau gehalten.  Um die Risiken so gering wie möglich zu halten, ist es unbedingt von Nöten, viele Generationen zu verfolgen. Deshalb meine Entscheidung zur Rasse PUDEL und zur kontrollierten Zucht innerhalb des VdH.
Sie können alle Pedigrees und Gesundheitsuntersuchungen meiner Hunde gerne einsehen. Sollten sie Fragen haben, scheuen Sie sich nicht, micht anzusprechen.


Zum Thema Haare: 
Der Pudel hat Haare. Diese wachsen (wie bei uns Menschen) unaufhörlich. Das heisst: Sie müssen sich kümmern!
Er verliert kein Haar, indem er an ihnen vorbestreicht .. auch auf der Couch und dem Teppich werden sie keine Haare finden ... Das Auto bleibt davon ( und vom typischen HUNDEGERUCH) verschont. Es gibt keinen jahreszeitlich Fellwechsel.
Jedoch bedarf es schon Pflege.  Ob sie ihren Pudel regelmäßig sportlich kurz schneiden / scheren (ca alle 6 Wochen - selber oder beim Hundefriseur) oder ihm eine der typischen Pudelfrisuren "verpassen" bleibt Ihnen überlassen .. Sie können auch selber kreativ werden.   nur .. NIX machen ... dürfen sie nicht!
Die Welpen, die unser Haus verlassen, kennen bereits Kamm und Schere, das Baden und die Schermaschine ... und auch Ihnen als zukünftigen Pudelbesitzern helfe ich gerne sich bei der Pflege zurechtzufinden.